Die Neuheiten für 2019 -,, DB Mobilität erleben 2018″

Alle Jahr wieder ist das Event DB Mobilität in Berlin. Dieses Jahr war es bereits die 4 Ausgabe. Was da vorgestellt wurde sie hier wie 2017.

Besserer persönlicher Service und neue Bordgastronomie

„Gastgeber der Zukunft“ heißt das konzept um bei beim Einsteigen anzukommen .Es gibt Serviceschulungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um somit das Angebot in allen 650 rollenden Bordrestaurants und Bordbistros zu verbessern.

Fahrgäste werden einen besseren persönlichen Service und ein neues Speisesortiment erwarten.

Herzhafter, vegetarisch und Vegan und hochwertigen Zutaten. Auch als To Go Gerichte. natürlich in umweltgerechter Verpackung.

Reisende, die lieber im Bordrestaurant essen können sich auch freuen.  eine Neu gestaltete Speisekarte und modernes Geschirr. ,Die neue Spreisekarte hat weniger Angebot, aber die Klassiker wie Chili con Carnr und Currywurst bleiben mit einen besseren Rezept.


Neue Unternehemesuniform

Neue Schnitte, neue Farben, neue Kleidungsstücke: Seit Mitte des Jahres testen 250 Mitarbeiter diese neue Unternehmensbekleidung.

Bildergebnis für DB Uniform

Was man da erfahren haben und ab wann es die neue Unternehmensbekleidung gibt, erfahren Sie in der nächsten Woche auch hier.


Modernisierung Intercity 1

Der seit den 1960er Jahren Reisezugklassiker Intercity 1 wird modernisiert.  14.000 Sitze in rund 210 Wagen erhalten neue Polster und Stoffe und werden aufgearbeitet. Zudem werden die WCs rundum erneuert. Neue Kleinkind- und Familienbereiche bekommen Wand motive und somit wird es noch kindgerechter. Für eine bessere Orientierung am und im Zug werden neue Wegeleitung mit Symbolen und Piktogrammen angebracht .In die Modernisierung der Intercity 1 investiert die DB 18 Millionen Euro. Der Umbau hat bereits begonnen und soll 2021 abgeschlossen sein.


Lichtsteuerung im ICE 4

In jedem ICE 4 gibt es eine tagesabhängige Beleuchtung. Die Beleuchtung passt sich der Tageszeit an. Von gedimmtem Licht am Morgen oder Abend zu hellem Licht. Durch angepasstes Licht lässt es sich besser schlafen, arbeiten oder einfach nur entspannen.


Neues BahnCard Design

Die BahnCard bekommt 2019 ein neues Design. Die BahnCard sind künftig alle einfarbig.  Rot, Schwarz, Grau oder Weiß. Die My BahnCard erhält ein Stadtemotiv ihrer Stadt.


 nachhaltige Mobilität

ioki steht seit dem Start im Oktober 2017 für moderne, flexible und individuelle Mobilitätslösungen. Es ergänzt in Städten sowie im ländlichen Raum den öffentlichen Verkehr mit nachhaltigen Shuttle-Services. Mit dem  Ziel  lückenlose Mobilität ohne eigenes Auto zu ermöglichen und den ÖPNV dort zu ergänzen, wo Bedarf besteht.Es treibt ioki die Entwicklung des autonomen Fahrens auf der Straße im öffentlichen Verkehrs voran.

Aktuell sechs eigenen Pilotprojekten die auch On-Demand-Angebote bzw. die dahinterliegende Technologie testet ioki.

Ob autonom fahrender Bus oder Shuttle-Service. Ohne eigenes Auto schnell, flexibel und individuell zum Ziel.

Cargobikes bieten eine umweltfreundliche Alternative zum Lkw. Die elektrisch betriebenen Lastenräder verursachen weniger Verkehrslärm und verringern den Schadstoffausstoß.


Digitale Services

Barrierefrei Reisen

Die App DB Barrierefrei ist seit Anfang Oktober im App Store verfügbar ( Apple App Store /Google Play Store) und hilft bei der Orientierung bei den Bedürfnissen von Reisenden mit Behinderung. Alle Anzeigen und Durchsagen zur Reise können sowohl aktustisch als auch visuell abgerufen werden. Die App informiert Sie, welche Aufzüge funktioieren und zeigt Ihnen den Fahrtverlauf in Echtzeit an. Push-Nachrichten informieren über wichtige Änderungen.

 


Neuerungen des DB Navigator

Neben den erwerb von Tickets für den Fernverkehr kann man nun auch Verbundtickets mit der Schnellbuchung kaufen. Es wurde auch das sogenannte Siri-Shortcuts eingeführt. Über Sprachbefehle kann man Verbindungen abrufen ohne die App öffnen. Siri sucht die Verbindung heraus. weiterentwickelt wird auch das Verbundangebot. Zur Zeit kann man Tickets für 27 Verbünde im DB Navigator kaufen.


Weiterentwicklung des Agenten

Auch die App DB Streckenagent hat paar Neurungen bereit: Ab Dezember können Sie einen persönlichen Login anlegen und somit anschließend weitere Funktionen nutzen. beispielsweiße die Echtzeit-Reisebegleitung mit Hilfe von  GPS-Tracking. Das persönliche Fahrtenbuch und die Nutzung des digitalen Abos.


 Punkte immer im Blick

Die BahnBonus Punkte immer im Blick mit der neuen App und einfach und schnell einlösen. Alle Partner und deren Angebote sind in der App hinterlegt. Ab Januar 2019ist die App im Store zum herrunterladen erhältlich.


Online-Buchungsmöglichkeiten von ausländischen Verbindungen

Seit September kann man das Angebote der französischen Staatsbahn SNCF sowie Thalys und Eurostar über bahn.de oder den DB Navigator buchen. Auch Strecken innerhalb Frankreichs. Dabei kann man auch von aktuellen Sparpreisen der Auslandsbahnen profitieren. In einem Schritt zumTickets von mehreren europäischen Bahnen kaufen.


Das Regio WLAN-Portal

Vor kurzem hatten wir das Thema WLAN in der S-Bahn Miteldeutschland. Die DB Regio hat speziell für seine Zielgruppe „Pendler“ ein WLAN-Portal entwickelt.Man erhält fahrtbezogene Informationen im Regelbetrieb und Störungsfall. Der Prototyp für das neue WLAN-Portal wurde im Juni 2018 fertig gestellt und wird seitdem intensiv getestet. Anfang 2019 wird das WLAN-Portal in den Zügen der DB auf Pilotstrecken erlebbar sein. Welche Strecken sind noch unbekannt.


Alexa

DB-Skill für Amazon Alexa wird im kommenden Jahr möglich sein, eine Fahrkarte über den Sprachassistent zu buchen. Ebenfalls enthalten in diesem Update ist die Preisauskunft. Eine stetige Weiterentwicklung der Reiseauskunft ist auch eines der elementaren Bausteine für unseren Skill.


Bahnbetrieb und Technik

Angepasste Bahnsteiganzeiger

In Dresden Neustadt wurde in den vergangenen Monaten neue Bahnsteiganzeiger getestet. In den kommenden Jahren werden die an weiteren Bahnhöfen verbaut. Vorteile sollen bessere Lesbarkeit, vergrößerte Darstellung der Wagenreihung und Zuginformationen sowie eine angepasste Darstellung der Folgezüge bzw. Gleiswechsel. Ich habe die mal gesehen und finde die jetztigen mit den Folgezüge untereinander staat nebeneinander besser.


Bessere Orientierung mit neuer digitaler Anzeigen

In den Fernverkehrszüge steigt stetig  die auslastung. Freie Sitzplätze zur Hauptreisezeiten sind nie leicht zu finden. Ohne Sitzplatzreservierung unterwegs sie meistes schlecht aus und deshalb statet die DB zunächst in einer Testphase  den digitalen Service „Anzeige freier Sitzplätze“.

Auf großen Monitoren im Einstiegsbereich der ICE-Züge sehen Kunden auf einen Blick, wo es noch freie Sitzplätze gibt. Als laufe ich nach rechts oder links stellt sich dann nicht mehr.

Im Regionalverkehr werden für die fünf großen S-Bahnen Deutschlands die Streckennetzpläne nun digitalisiert. Dazu gehören die S-Bahnen Rhein-Main (RMV), München (MVV), Stuttgart (VVS), Hamburg (HVV) und Berlin (VBB).

Digitisierten Streckennetzpläne sind auf Monitoren im Bahnhof, auf Webseiten oder in Apps zu sehen. Damit können man auch Baustellen, Tunnelsperrungen oder Streckenstörungen visualisiert und somir den Kunden besser informieren. Zudem sieht der Kunde die aktuelle Fahrtposition seiner S-Bahn auf den Streckennetzplänen in Echtzeit.


 

Die Zugabfertigung wird digital

Vor kurzem haben wir Ihnen hier auf inside.bahn.de den Prozess der Zugabfertigung gezeigt. In Zukunft soll dieser Prozess digital werden. Der Zugführer kann dann mit dem Smartphone den gesamten Ablauf durchführen. Dabei kann er sich sich räumlich unabhängiger positionieren, unnötige Wege werden vermieden unddie Abstimmung zwischen Zugführer und Lokführer wird vereinfacht. Außerdem können wir so auch die Pünktlichkeit positiv beeinflussen.


Scheiben werden zu Displays

Bei der S-Bahn Stuttgart testet man den Einsatz von Scheibendisplays. Diese sollen über Baustellen und die betriebliche Lage informieren. Es wurde zwei Züge mit den Displays ausgestattet und fahren auf den S-Bahn Linien S4, S5, S6/60 im nördlichen Netz von Stuttgart. Dies sind während des Tests in den Scheiben zwischen der 1. und 2. Klasse zu finden.

Pilotprojekt: Digitale Vitrine 

Die S-Bahn Stuttgart  testet 2019 digitale Vitrinen für die Anzeige von Baustelleninformationen. An ausgewählten Bahnhöfen informieren die neuen Vitrinen über Fahplanabweichungen und Schienenersatzverkehre. Alles tagesaktuell.


Im Bahnhof

Neue DB Lounge Leipzig und Stuttgart

Vor einigen Moaten habe ich schon über den Umbau des Leipziger Hauptbahnhofes berichtetDa schrieb ich das ab nächsten Jahr bekommen beide Städte eine neue DB Lounge. Das Design und die Ausstattung ähnelt der neusten DB Lounge in Nürnberg, welche bereits im Juli 2017 mit dem neuen Design ausgestattet wurde. Ab 2023 sollen alle DB Lounges im neuen Design glänzen.


Programm Smart City DB – vollständige Reisekette

Ein Ziel: Den Lebensalltag von Stadtbewohnern durch intelligente und umweltfreundliche Angebote zu vereinfachen. Das Programm Smart City DB bietet mit Services und Angeboten zur intelligenten Vernetzung von Verkehrsinfrastruktur, Mobilität und Logistik . Von der Umsetzung einer Coworking-Fläche im Berliner Hauptbahnhof über ein flächendeckendes Netzwerk intelligenter Schließfächer in Hamburg bis hin zu einem eScooter-Pilotprojekt in Frankfurt/Main.


Call a Bike: Pedelec 2.0

Mit Pedelec 2.0 bringt Call a Bike Pedelec, besser bekannt als E-Bikes ( ist nicht das selbe), zum bisherigen Fahrrad-Angebot hinzu. Man kann auch lange Strecken schafft bei einer vollen Akkuladung  rund 70 bis 80 Kilometer mit Das Pedelec bewältigen.  Die neuen Fahrräder gibt es seit Oktober 2018 im Raum Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.